Markenauswahl

Wählen Sie eine Geschäftseinheit:

A brand of Bouygues Energies & Services
Kummler+Matter EVT
A brand of Bouygues Energies & Services
Helion

Abschluss eines aussergewöhnlichen Projekts!

Feierliche Inbetriebnahme des neuen Wärmekraftwerks der ETHL

08.09.2022Bouygues Energies & Services

Das neue Wärmekraftwerk der ETHL wurde heute im Beisein von Martin Vetterli, Präsident der ETHL, und Vassilis Venizelos, Staatsrat des Kantons Waadt, feierlich in Betrieb genommen. Bouygues Energies & Services ist sehr stolz darauf, die umfassende Modernisierung der Wärme- und Kälteinfrastruktur der ETHL erfolgreich abgeschlossen zu haben.

 

 

Die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (ETHL) hatte Bouygues Energies & Services mit der Koordination und der Durchführung der kompletten Erneuerung ihrer Wärme- und Kälteinfrastruktur beauftragt. Die Idee zu diesem ehrgeizigen Projekt entstand, weil das Ende der Lebensdauer der Anlagen absehbar war und der Bau neuer Gebäude auf dem Campus somit nicht mehr infrage kam. Die ETHL hatte sich zum Ziel gesetzt, sich von fossilen Energieträgern unabhängig zu machen und letztendlich 100 Prozent erneuerbare Energie zu nutzen.

 

 

Die Bauarbeiten wurden 2019 aufgenommen. Das Herzstück des Systems, das Wärmekraftwerk, wurde saniert und ausgebaut, um Platz für die neuen Anlagen zu schaffen: vier Wärmepumpen der neuen Generation mit einer Leistung von 24 MW sowie zwei Gaskessel für den Notbetrieb (18 MW). Das Gebäude wurde zur Unterbringung eines Rechenzentrums aufgestockt, das Dach und die Fassaden wurden mit Fotovoltaikpanels verkleidet. Am Ufer des Genfersees wurde zusätzlich zur bestehenden Pumpstation eine neue errichtet, wodurch die Pumpkapazität der Anlagen, die sowohl die ETHL als auch die Universität Lausanne versorgen, verdoppelt werden konnte. Es wurde eine zweite, 1 km lange Seerohrleitung gebaut, um Wasser aus dem See in eine Tiefe von über 75 m zu pumpen.

Meine Aufgabe war es, Kunden, Auftragnehmer und Fachleute in den Unternehmen dazu zu bringen, eine gemeinsame Vision vor Augen zu haben, um die Energieziele zu erreichen. Es erfüllt mich mit Stolz, dass es mir gelungen ist, all diese Menschen zusammenzubringen und die gewünschten Ergebnisse zu erreichen.

Damien Roulet, Regional Manager von Bouygues E&S InTec Suisse SA und Projektleiter im Rahmen der Modernisierung der Wärme- und Kälteinfrastruktur der ETHL

Zu diesen Grossprojekten kamen noch Arbeiten am Verteilnetz hinzu. Das Wasserleitungsnetz, das das Seewasser führt, wurde dementsprechend erweitert. Zudem wurde das Wärmeverteilnetz mit seinen 26 Unterstationen ausgebaut. Darüber hinaus wurde ein Gasleitungsnetz zur Versorgung der neuen Heizkessel angelegt. Die Baustelleneinrichtungen beanspruchten insgesamt 3,5 Hektar Bodenfläche und 2 Hektar Wasserfläche. In der Betriebsphase liegt der Schwerpunkt derzeit auf der Wiederverwertung von Energie und der Leistungsfähigkeit der Anlagen.

 

 

Die Umsetzung eines derart komplexen Bauvorhabens war mit erheblichen Herausforderungen verbunden. Die Arbeiten wurden an einem Standort durchgeführt, der bereits in Betrieb war. Das wiederum hatte zur Folge, dass Wärme- und Kühlanlagen nie abgeschaltet werden konnten. Auch die Sicherheit aller Personen sowie des Personals auf den Baustellen war ein zentrales Anliegen. Schliesslich wird der Campus mit seinen 15’000 Nutzerinnen und Nutzern – das entspricht einer Stadt von der Grösse von Morges – von zahlreichen Kantons- und Gemeindestrassen, Linien der M2 und Bussen durchquert. Alle diese Faktoren mussten während der gesamten Projektlaufzeit in die Planung der Arbeiten einbezogen werden.

 

 

Bouygues Energies & Services und seine Teams haben keine Mühen gescheut und andere Konzernbereiche wie Kummler+Matter EVT und Helion in die Arbeiten einbezogen.  Damien Roulet, Projektleiter: «Meine Aufgabe war es, Kunden, Auftragnehmer und Fachleute in den Unternehmen dazu zu bringen, eine gemeinsame Vision vor Augen zu haben, um die Energieziele zu erreichen. Es erfüllt mich mit Stolz, dass es mir gelungen ist, all diese Menschen zusammenzubringen und die gewünschten Ergebnisse zu erreichen.» Die Modernisierung der Wärme- und Kälteinfrastruktur der ETHL wird allen als Meilenstein und grossartiges Abenteuer in Erinnerung bleiben.