Markenauswahl

Wählen Sie eine Geschäftseinheit:

A brand of Bouygues Energies & Services
Kummler+Matter EVT
A brand of Bouygues Energies & Services
Helion

Eröffnung der NEST-Unit «Sprint» in Dübendorf

23.08.2021Bouygues Energies & Services

Einblicke in die Entstehung der neuen Unit aus wiederverwendeten Materialien

Das Thema Kreislaufwirtschaft wird immer wichtiger – auch vor der Baubranche macht dieser Begriff keinen Halt. Doch wie kann ein solcher Ansatz bei der Bauplanung und -umsetzung angewendet werden? Im Rahmen der virtuellen Eröffnung der Uni «Sprint» im NEST Dübendorf am 31.8. wird unsere Abteilungsleiterin BIM/CAD Maike Stroetmann neben anderen Speakern das Thema Kreislaufwirtschaft diskutieren und einen spannenden Einblick geben, wie wir bei Bouygues Energies & Services das Thema angehen. Zur Anmeldung zum Event hier klicken.

Einsparen von Ressourcen, CO2-Emissionen und Zeit

Durch die Herstellung, den Transport, den Rückbau und die Entsorgung von Baumaterialien entstehen hohe CO2-Emissionen. Deshalb wird es umso wichtiger, dass in der Baubranche ein Umdenken stattfindet. Ein wichtiger Faktor dabei ist die Ressourceneffizienz. Um diese zu fördern ist es zentral, dass der Materialverbrauch bei Bauprojekten gesenkt wird. Hier setzt die Kreislaufwirtschaft mit dem Ziel der Wiederverwendbarkeit («Re-Use») von Baumaterialien an.

 

Die Implementierung einer Kreislaufwirtschaft bringt entscheidende Vorteile. Zum einen kann durch die Wiederverwendung von Bauteilen bei einem Neubau die CO2-Emission stark gesenkt werden. Voraussetzung ist, dass die wiederverwendeten Bauteile der intensiven Prüfung hinsichtlich Funktionstüchtigkeit und Langlebigkeit in Neubauten standhalten. Zum anderen kann durch die Wiederverwendung von Bauteilen Materiallieferengpässen, wie sie beispielsweise im Rahmen der Corona Krise entstanden sind, entgegengewirkt werden. Im Rahmen des Aufbaus der «Sprint» Unit konnten so trotz der zusätzlichen Aufwendungen bei Reinigung und Wiederaufbereitung der wiederverwendeten Materialien die Termin- und Projektvorgaben eingehalten werden. 

Umsetzung in die Tat am Bauobjekt «Sprint»

Im NEST in Dübendorf wurde nun die Theorie in die Praxis umgesetzt. Unter dem Motto «flexibel, schnell und vor allem kreislaufgerecht» wurde die Unit «Sprint» erbaut. «Sprint» bietet vielfältige Büroräumlichkeiten für moderne Arbeitsplätze. Beim Bau wurde darauf geachtet, dass grösstenteils wiederverwendete Materialien genutzt werden.

 

Ebenfalls wurde beim Bau der Unit das Prinzip des «Design for Disassembly» verfolgt. Damit sollen bei einem möglichen Rückbau der Räumlichkeiten die Materialien allenfalls andernorts weiterverwendet werden.

 

Das Projekt wurde zusammen mit Empa (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt) und weiteren Akteuren aus Wirtschaft und öffentlicher Hand realisiert.

 

Der virtuelle Eröffnungsevent findet am 31. August 2021 um 16.00 Uhr statt. Um am Event teilnehmen zu können, finden Sie auf der Webseite der Empa ein Anmeldeformular.